Tinnitus – Praxis der osteopathischen Behandlung von Ohrgeräuschen / Mülheim

Fachdozent: Michael Illouz D.O. (F)

Wir freuen uns außerordentlich, dass der französische Osteopath Michel Illouz D.O. nach dem erfolgreichen ersten Kursen in Leipzig und Mülheim seinen Kurs zum komplexen Thema Ohrgeräusche erneut in 2025 präsentiert. Mit über 6000 behandelten Tinnituspatient*innen verfügt er über sicher einzigartige Erfahrung und erarbeitet das große Thema umfassend, sehr persönlich und praxisnah.

Datum: 13.06.2025 – 15.06.2025
Ort: Katholische Akademie „Die Wolfsburg“

Kosten: 590,00€

Kursbelegung:

SEMINARZEITEN
Freitag     9:00 – 18/18:30 Uhr
Samstag  9:00 – 18/18:30 Uhr
Sonntag   9:00 – ca. 14/15:00 Uhr

Bei allen Kursen ist das Mittagessen sowie Getränke und Obst/Kuchen mit inbegriffen.

Tinnitus – Praxis der osteopathischen Behandlung von Ohrgeräuschen

Wir freuen uns außerordentlich, dass der französische Osteopath Michel Illouz D.O. nach den erfolgreichen ersten Kursen in Leipzig und Mülheim seinen Kurs zum komplexen Thema Ohrgeräusche erneut in 2025 präsentiert. Mit über 6000 behandelten Tinnituspatient*innen verfügt er über sicher einzigartige Erfahrung und erarbeitet das große Thema umfassend, sehr persönlich und praxisnah.

Ein besonderer Schwerpunkt des Kurses liegt darin, lebensgeschichtlich prägende Eindrücke, die anamnestisch in Zusammenhang mit der Entwicklung der Tinnitusproblematik stehen, aufzufinden und einen osteopathischen Zugang zu entwickeln. Von klassisch osteopathischem Handwerk bis zu feinstofflich-energetischen Zugängen ist das Spektrum diagnostisch und therapeutisch weit.

  • Tinnitus / Ohrgeräusche – Einführung in das komplexe Thema
  • Die anatomischen Verhältnisse
  • Ohrgeräusche aus Sicht der Osteopathie
  • Die Sichtweise des W.G. Sutherland der späten Jahre
  • Diagnostik und Therapie; das osteopathische Konzept der Behandlung von Patient*innen mit Ohrgeräuschen in Theorie und Praxis, der globale osteopathische Blick
    • die primären Hörbahnen Lobus temporalis
    • Thalamus
    • die Bedeutung von C1-C2-C3
    • für die Blutversorgung des Schädels
    • für die neurovegetatve Regulation
    • das Kranium
    • das Kiefergelenk und die Okklusion
    • Thorax
    • viszerale Aspekte, besonders Leber und Niere
    • Becken
  • Das psychosoziale Umfeld, die Lebensgeschichte und die psychoemotionale Komponente der Patient*innen mit Ohrgeräuschen.
  • Die angepasste Diagnostik
  • Die individuelle osteopathische Arbeit in Abstimmung mit einem komplementären therapeutischen Team.
  • Zusammenfassung der Tage, Austausch und Abschluss des Kurses.

Ein Skript in deutscher Sprache wird zur Verfügung gestellt.

Der Kurs wird aus dem Französischen von der erfahrenen Kollegin Nicola Belgrado D.O. übersetzt.